Absicherung muss nicht zwingend teuer sein

Definition der Betriebsunterbrechungsversicherung

Als Unternehmer ist die Vorstellung, dass der gesamte Betrieb für eine gewisse Zeit stillsteht, ein absoluter Alptraum. Die finanziellen Folgen in einer solchen Situation sind immens und auf keinen Fall abzusehen. Um diese abzufangen und daraus keine existenzielle Gefahr werden zu lassen, wurde die Betriebsunterbrechungsversicherung ins Leben gerufen. Grob gesagt trägt die Betriebsunterbrechungsversicherung sämtliche Kosten, die durch die Unterbrechung der Betriebstätigkeit aus den verschiedensten Gründen anfallen.

Wird ein Unternehmen durch ein versichertes Schadensereignis wie Feuer, Sturm oder Vandalismus zum Stillstand gebracht, greift die Betriebsunterbrechungsversicherung (auch Ertragsausfallversicherung genannt). Für Freiberufler heißt sie Honorarausfallversicherung. Steht der Betrieb still, hat das schwerwiegende Folgen. Die Umsätze bleiben aus, die Löhne können oft nicht weiter bezahlt werden.

Da eine Zwangspause des Unternehmens jeden Firmeninhaber treffen kann, wird je nach Tarif ein sehr unterschiedlicher Versicherungsschutz von den einzelnen Versicherungsgesellschaften geboten. Das macht es für den Unternehmer leicht, genau die zu seinem Betrieb passende Betriebsunterbrechungsversicherung zu finden.

Trotzdem sollte man seinen individuellen Bedarf an einer solchen Betriebsunterbrechungsversicherung zuerst ermitteln. Nutzen Sie hierzu unser Vergleichsformular weiter unten.

Sicher steht es außer Frage, dass ein Produktionsunternehmen eine derartige Betriebsunterbrechungsversicherung besitzen sollte, ob sie allerdings für jemanden sinnvoll ist, der ganz allein im Homeoffice arbeitet, sei dahingestellt. In dieser Hinsicht bieten sich andere Versicherungsvarianten an. Grundsätzlich gilt: Sind die Kosten bei einer Unterbrechung der Betriebstätigkeit nicht anderweitig zu kompensieren und muss man dadurch Rücklagen angreifen oder steht gar der Fortbestand des Unternehmens in einem solchen Fall in Frage, so muss eine Betriebsunterbrechungsversicherung unbedingt sein.

Verschiedene Formen der Betriebsunterbrechungsversicherung

Unterschieden wird zwischen der großen und der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung. Die kleine Betriebsunterbrechungsversicherung lässt sich nur im Zusammenhang mit einer weiteren Sachversicherung für das Unternehmen abschließen. Zumeist ist dies die Betriebsinhaltsversicherung oder die Inventarversicherung. In der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung sind lediglich Elementarschäden versichert. Es handelt sich dabei um Schäden, die durch Hagel, Blitzschlag, Leistungswasser oder Sturm verursacht wurden. Muss dadurch die Arbeit im Betrieb ruhen, trägt die Betriebsunterbrechungsversicherung alle damit verbundenen Kosten, allerdings nur bis zu einer bestimmten Höhe, nämlich die vereinbarte Versicherungssumme. Weiterhin sind Vandalismus und Einbruchdiebstahl in der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung bis zu dieser Deckungssumme abgesichert.

Das komplette Risiko, welches mit einer Betriebsunterbrechung einhergeht, trägt dagegen die große Betriebsunterbrechungsversicherung. Hier gibt es nochmals eine Unterteilung in mittlere und große Versicherung. Der Unterschied liegt in den verschiedenen abgedeckten Risiken. Die mittlere und große Betriebsunterbrechungsversicherung ist jeweils eine eigenständige Versicherung. Sie übernimmt sämtliche Kosten einer Betriebsunterbrechung, bis die vollständige Leistungsfähigkeit wieder hergestellt ist.

Die Unterbrechungsversicherung auf den Punkt gebracht:

Grundlage der Betriebsunterbrechungsversicherung bildet die Versicherungssumme. In diesem Falle sind das alle Fixkosten des Betriebes. Sie müssen vor Abschluss eines entsprechenden Vertrags vom Unternehmer selbst ermittelt werden. Dazu gehören vor allen Dingen alle Lohn- und Lohnnebenkosten, Mietzahlungen, Zinsen, Kredit- und Leasingraten sowie weitere regelmäßige Kosten, die beziffert werden können. Die Leistungen aus einer Betriebsunterbrechungsversicherung kann man auch in Anspruch nehmen, wurde nur ein Teil des Betriebs beschädigt und kann nunmehr in diesem Teil nicht mehr gearbeitet werden.

Jetzt kommt der Versicherer zum Einsatz: die fortlaufenden Kosten werden ersetzt, auch der entgangene Gewinn. Allerdings ist die Ersatzleistung begrenzt auf die Haftzeit. Das ist der Zeitraum, in dem längstens Versicherungsschutz für die Unterbrechung bestehen kann. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist auch eine Garantie für die Mitarbeiter, dass die Kündigung nicht unbedingt ausgesprochen werden muss. Es gibt amerikanische Statistiken die beweisen, dass Unternehmen, die keine Betriebsunterbrechungsversicherung hatten nach einem Großschaden, nach spätestens zwei Jahren schließen mussten. Das sagt eigentlich schon sehr viel über die Wichtigkeit dieser Versicherung. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung kann mit anderen Versicherungen kombiniert und optimal auf das Unternehmen zugeschnitten werden.

Wir informieren Sie über alles Wissenswerte zu dieser Versicherungsform. Zudem können Sie einen Tarifvergleich der Betriebsunterbrechungsversicherung hier direkt anfordern.

Loading...

Hier ein Auszug unserer Partner:

  • huk_coburg
  • deutscher_ring
  • continentale
  • allianz
  • ergo
  • axa
  • hannoversche
  • nuernberger
  • hallesche
  • gothaer
  • dkv
  • lvm
  • devk
1 Tarifdaten
2 Kontaktdaten
3 Tarifvergleich

Angaben zum Tarif

Übermittlung über Sicherheitsserver

Kompetenz als Makler

10 Jahre Kompetenz als Makler beim Versicherungsvergleich. Finden Sie den richtigen Tarif mit unserer Hilfe.

Sichere Verbindung (SSL)

Ihre persönlichen Angaben werden über eine sichere Verbindung (SSL) gesendet!

Tipp der Redaktion

Jedes Unternehmen hat individuellen Bedarf beim Thema Versicherung.

Kalkulator

Unsere Experten vergleichen eine Vielzahl großer deutscher Versicherer.